Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezesion: RIichtig Nähen mit der Overlock-und Coverlock Maschinen

Heute möchte ich euch mal dieses Buch vorstellen. Es ist im Stiebner Verlag erschienen und von Christelle Benetout und Sandra Guernier. Das erste Kapitel beschreibt die verschiedenen Maschinen und deren Zubehör und auch die Verschiedenen Sticharten. Ich find das Kapitel sehr interesant, vorallem wofür welches Füßchen gebraucht wird. Viel zu selten benutze ich diese Füßchen und werde dank des Buches auch demnächst mehr ausprobieren.
Das  zweite Kapitel beschäftigt sich mit den Grundlagen des Nähens mit den Maschinen. es wird das Einfädeln, die Fadenspannung und die über die Stichlänge und Breite gesprochen. Auch der Differentialtransport und wie man Ecken und Rundungen näht werden gut erklärt. Natürlich mit vielen Bildern.
Das dritte Kapitel beschreibt. wie man die Maschinen zum Zusammennähen von Kleidung am besten nutzen kann. Alle verschiedenen Sticharten werden erklärt und wozu sie gebraucht werden. Es werden sogar einige Arbeitsabläufe beschrieben, wie macht man einen Saum, Ausschnitte oder wie nähe ich eine Kapuze an. 
Das letzte Kapitel handelt von Zierstiche und spezielle Verarbeitungen, da kann ich noch einiges lernen und noch viel ausprobieren.
Fazit: Dieses Buch ist richtig toll. Es nimmt einen Anfänger die Angst vor diesen Maschinen und auch für Fortgeschrittene finde ich es super. Ich jedenfalls werde demnächst viel mehr damit machen, da vieles so toll erklärt ist, was in den meisten Beschreibungen ja nicht der Fall ist. Die Spezialfüßchen werde ich nun auf jeden Fall mal probieren, was ich in all den Jahren nie gemacht habe, da ich nie so genau wusste, wie ich sie nutze. Danke an den beiden Autorinnen die so ein tolles Buch auf die Beine gestellt haben.

Buchbeschreibung:
Was sich mit Overlock- und Coverlockmaschinen alles zaubern lässt und wie zeitsparend diese dabei sind, offenbaren Christelle Beneytout und Sandra Guernier: Das Autorinnen-Duo nimmt dem Leser die Angst vor der vermeintlich komplizierten Technik und zeigt vielmehr auf, dass gerade anspruchsvolle Stoffe mit diesen Maschinentypen komfortabel verarbeitet werden können. In den ersten Kapiteln werden hierfür zunächst verschiedene Modelle vorgestellt, ehe es an die eigentliche Praxis geht und die Erstellung professioneller Nähte und Säume sowie Detailarbeiten wie das Anbringen von Krägen und Bündchen erläutert werden.

Kommentare:

  1. EIN tolles Buch das einem einen guten Schubb gibt auch mal was anderes als "nur" Versäubern mit der Ovi zu machen. Viel Spaß damit. Bin auf Umsetzungspost gespannt!!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Ein guter Buchtipp, liebe Stefie! Werd ich mir mal merken, für den Fall, daß ich mir irgendwann noch eine Ovi zuleg ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hatte ich mir nach dem Kauf meiner Ovi auch rausgesucht, aber da ich nur eine ganz einfache Singer-Maschine habe, lohnt sich das wahrscheinlich gar nicht für mich. Schade, Deine Beschreibung liest sich gut.

    AntwortenLöschen